Keine Angst, wir kommen

Keine Angst, wir kommen   

Schon während dem Schreiben von „Schneller als der Tod erlaubt“ gab es einige Erlebnisse, die ich in das erste Buch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mit einbringen konnte.

Es waren teilweise Ereignisse, an die ich mich beim Schreiben noch nicht herangetraut hatte. Oder, bei denen mich auch die Erinnerung viel Kraft kostete. Beispiele hierfür sind die Einsätze in den Geschichten „Das Leben geht weiter“ oder auch „Menschen, die helfen“:

In „Das Leben geht weiter“ ging es um einen Tiefpunkt in meinem Leben und in meiner Rettungsdiensttätigkeit. Das war zu der Zeit, als ich den Einsatz „Conny“, gerade hinter mir hatte – in dem ein junges Mädchen, kurz nachdem wir sie persönlich kennen gelernt hatten, bei einem schweren Verkehrsunfall stirbt. Nur wenige Tage später hatte ich dann einen Einsatz, bei dem ein Säugling am plötzlichen Kindstod starb, und jegliche Reanimationsversuche scheiterten. Ich erinnere mich noch heute: …

[weiterlesen]

KeineAngst01